Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
Provertha News

M12-Adapter von PROVERTHA mit X- auf D- und D- auf X-Kodierung vereinfachen Retrofitting in Transport- und Bahntechnik

Provertha hat eine robuste und sehr kompakte M12-Adapterlösung entwickelt, die es ermöglicht, eine M12-Steckverbindung von X- auf D-Kodierung und umgekehrt ohne Zusatzaufwand herzustellen.

M12-Adapter von PROVERTHA mit X- auf D- und D- auf X-Kodierung vereinfachen Retrofitting in Transport- und Bahntechnik

Die Adapter mit effektiver Schirmung durch ein Vollmetallgehäuse besitzen eine X- bzw. D-kodierte Stift-Schnittstelle mit drehbarer Schraubverriegelung und eine D- bzw. X-kodierte Buchsen-Schnittstelle mit feststehendem Verrieglungsgewinde. Sie werden mit den üblichen Drehmomentwerkzeugen einfach zwischen Switch und Kabel montiert. Die neuen M12-Adapter tragen erheblich dazu bei, Verkabelungskosten und Montagezeit zu sparen. Sie sind in Schutzart IP 67 ausgeführt und eignen sich für die zuverlässige 100-Mbit-Datenübertragung im Temperaturbereich von -25°C bis 85°C.


M12-Adapter von PROVERTHA mit X- auf D- und D- auf X-Kodierung vereinfachen Retrofitting in Transport- und Bahntechnik

Der Adapter mit X- auf D-Kodierung ist vor allem für das Retrofitting in der Bahntechnik von großem Vorteil, da die vorhandene D-kodierte Verkabelung weiterverwendet werden kann, selbst wenn bei Revisionen die Switche durch solche mit Gigabit-Ports ausgetauscht werden müssen. Ein Adapter mit D- auf X-Kodierung hingegen ermöglicht die Verbindung von 100-Mbit-Geräten mit einer Gigabit-Verkabelung.

Ethernetfähige Geräte, die kein Gigabit-Ethernet benötigen, werden in der Regel mit D-kodierten M12-Buchsen-Steckern versehen. Neue Ethernet-Verkabelungen werden jedoch häufig zukunftssicher auf Basis der X-Kodierung (4-paarig) ausgeführt. Der Provertha M12-Adapter mit D- auf X-Kodierung verbindet beide Welten zu einem funktionierenden System durch Plug & Play ohne zusätzliche Installationskosten.

Umstellung im Bahnbereich auf Gigabit-Ports mit X-kodierten Buchsen
Für die Datenkommunikation in Zügen und das Infotainment in Zugwaggons werden seit Jahren Ethernet-Switche eingesetzt. Der Trend zu höheren Datenraten setzt sich derzeit auch bei den Railway-Switchen fort. Im Verlauf von Revisionen werden in den Waggons deshalb zunehmend alte Switche gegen neue ausgetauscht. So werden die 100-Mbit-Ports an den Switchen zunehmend durch Gigabit-Ports ersetzt. Dadurch kommen anstatt den D-kodierten M12-Buchsen zukünftig mehr X-kodierte Buchsen am Switch zum Einsatz. Die bestehende D-kodierte Verkabelung soll jedoch wegen der hohen Kosten der X-kodierten Kabel erhalten bleiben. Deshalb müssen D-kodierte Stecker mit X-kodierten Buchsen zusammenpassen. Die neuen Adapter von Provertha unterstützen diese Konnektivität.

www.provertha.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil