Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
Siemens News

SIEMENS MOBILITY UND EVERIS ENTWICKELN MOBILITY-AS-A-SERVICE-PLATTFORM (MAAS) FÜR RENFE IN SPANIEN

Siemens Mobility und everis haben von der spanischen Eisenbahngesellschaft Renfe einen Fünfjahresvertrag über die Entwicklung und den Betrieb einer landesweiten, intelligenten MaaS-Plattform (Mobility as a Service, MaaS) erhalten. Die umfassende digitale Plattform wird verschiedene Shared-Mobility-Modelle wie Carsharing und Scooter-Services und öffentliche Verkehrsmittel wie Zug, U-Bahn, Bus sowie Fahrrad integrieren. Fahrgäste erhalten so die Möglichkeit, die für ihre Bedürfnisse am besten geeignete Reisemöglichkeit unkompliziert zu ermitteln und direkt zu buchen. Nach ihrer Fertigstellung wird die Plattform in 27 spanischen Städten zur Verfügung stehen, darunter in Großstädten wie Madrid, Barcelona, Valencia, Bilbao und Sevilla.

SIEMENS MOBILITY UND EVERIS ENTWICKELN MOBILITY-AS-A-SERVICE-PLATTFORM (MAAS) FÜR RENFE IN SPANIEN

„Wir freuen uns, dass wir Renfe bei ihrem Vorhaben unterstützen, sich von einem Bahnunternehmen zu einem Anbieter nahtloser Mobilität von Tür zu Tür zu entwickeln. Unsere intermodale Software-Plattform und digitalen Lösungen werden dazu beitragen, eines der ehrgeizigsten MaaS-Projekte weltweit zu realisieren, das das Potenzial hat, neue Maßstäbe zu setzen“, sagt Andre Rodenbeck, CEO Rail Infrastructure bei Siemens Mobility.

„MaaS ist ein stark fahrgastorientiertes Konzept, das den Fahrgastkomfort für Reisende in ganz Spanien erheblich verbessert und dazu beitragen wird, nachhaltige Verkehrsmittel attraktiver zu machen. Renfe hat sich der Aufgabe verschrieben, die Zukunft der Mobilität in Spanien neu zu gestalten, und wir sind stolz darauf, Teil dieser Entwicklung zu sein“, fügt Agustín Escobar, CEO von Siemens Mobility Spanien und der Region Südwesteuropa, hinzu.

„Es ist uns eine große Freude, die mehr als 20-jährige Beziehung zwischen NTT DATA und Renfe mit diesem strategischen MaaS-Projekt zu festigen, einen wichtigen Meilenstein im Transformationsprozess des Unternehmens zu leisten, der darauf ausgerichtet ist, mit den neuen Technologie- und Markttrends Schritt zu halten. Mit diesem Ziel vor Augen werden wir unsere Stärken in den Bereichen Design, Branding und Marketing sowie unsere wirtschaftlichen, technologischen und unternehmerischen Fähigkeiten der erfolgreichen Realisierung dieses Projekts widmen“, so Pedro Mur, Leiter Mobilität, Transport und Logistik bei everis NTT DATA.

Renfe prognostiziert, dass die intermodale Plattform mindestens 650.000 neue Kunden für den Zugverkehr gewinnen wird, die über einen Zeitraum von fünf Jahren 1,8 Millionen Reisen buchen und den Fahrkartenverkauf in den Hauptkorridoren um 3 bis 4 % steigern werden. Nach Renfes Prognosen könnte das neue System dank des personalisierten Reiseerlebnisses in den fünf Jahren nach seiner Einführung bis zu 156 Millionen Euro an Mehreinnahmen generieren.

Siemens Mobility und everis übernehmen im Schulterschluss die Umsetzung und den Betrieb der geplanten Plattform. Siemens Mobility wird die Kerntechnologie für das MaaS-System bereitstellen, während das multinationale Beratungsunternehmen everis die Systemintegration und die Unterstützung für den kommerziellen Betrieb, einschließlich der Marketing- und Rechtsaspekte, liefern wird.

An den intermodalen digitalen Lösungen von Siemens Mobility sind die Tochtergesellschaften Hacon, eos.uptrade, Bytemark und Padam Mobility beteiligt. Mit der von Hacon bereitgestellten Reiseplanungssoftware HAFAS hat Siemens Mobility erfolgreich intermodale MaaS-Systeme auf der ganzen Welt implementiert, darunter in Dubai, Dänemark, Luxemburg, Andorra sowie in der San Francisco Bay Area in den USA und demnächst auch in den Niederlanden.

www.new.siemens.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil