Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
Siemens News

Wi-Fi 6 für die Industrie: Siemens erweitert Netzwerk-Portfolio

Mit Blick auf die steigenden Anforderungen der Digitalisierung erweitert Siemens sein Angebot an Netzwerkkomponenten für industrielle WLAN-Lösungen: Das neue Client Modul Scalance WUM766-1 ist das erste am Markt verfügbare industrielle Client Modul mit dem aktuellen Wireless LAN-Standard IEEE 802.11ax („Wi-Fi 6“). Es ermöglicht eine zuverlässige und performante drahtlose Konnektivität.

Wi-Fi 6 für die Industrie: Siemens erweitert Netzwerk-Portfolio

Das neue Client Modul Scalance WUM766-1 von Siemens ist das erste am Markt verfügbare industrielle Client Modul mit dem aktuellen Wireless LAN-Standard IEEE 802.11ax („Wi-Fi 6“).

  • Access Points und erstes am Markt verfügbares industrielles Client Modul mit Wi-Fi 6
  • Zuverlässige und performante drahtlose Konnektivität mit maximalen Datenübertragungsraten
  • Geräte sind in hoher Schutzklasse und mit branchenspezifischen Zulassungen verfügbar

Mit der Kombination des Client Moduls und des neuen Access Points Scalance WAM766-1 können Anwender anspruchsvolle Industrie 4.0-Applikationen wie Augmented Reality oder ferngesteuerte Kräne umsetzen. Die Access Points können bei Datenraten von brutto 1201 Mbit/s sehr viele mobile Geräte auf engem Raum anbinden, zum Beispiel Shuttle-Systeme in der Intralogistik.

Die Netzwerkkomponenten sind durch branchenspezifische Zulassungen und ihre kompakte, robuste Bauweise in Schutzklasse IP65 auch außerhalb des Schaltschranks und in Bahnapplikationen sowie explosionsgefährdeten Bereichen einsetzbar. Über eine Sleep-Modus-Funktion in Kombination mit einer digitalen Eingabe-/Ausgabe-Schnittstelle lassen sich mobile Geräte im Netzwerk gezielt abschalten. Das spart Energie und verlängert die Laufzeiten und Wartungszyklen batteriebetriebener mobiler Geräte, die über WLAN angebunden sind. Beispielsweise können so Fahrerlose Transportsysteme (AGV-Flotten) energieeffizient betrieben werden. Speziell für die Industrie enthalten die neuen Komponenten eine Zusatzfunktion namens „iPRP“ („industrial Parallel Redundancy Protocol“) für redundante Datenkommunikation über WLAN.

Dadurch wird eine hochverfügbare drahtlose Kommunikation möglich und kritische Dienste maximal verfügbar. Die Funktion kann per CLP-Wechselmedium aktiviert werden. Das CLP-Wechselmedium ermöglicht zudem einen einfachen Gerätetausch im Feld, da es die Konfiguration sichert und beim Umstecken in das Ersatz-Gerät überspielt.

www.siemens.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil