Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
Emerson News

Neue Lufttrockner von Emerson verlängern Wartungsintervalle im Schienenverkehr um das Vierfache

Patentiertes Adsorptionsmaterial entfernt Feuchtigkeit aus Druckluftsystemen, wodurch Wartungsintervalle verlängert sowie Stillstandszeiten, Energieverbrauch und Lebenszykluskosten reduziert werden können.

Neue Lufttrockner von Emerson verlängern Wartungsintervalle im Schienenverkehr um das Vierfache
Der AVENTICS RDD-Lufttrockner bietet eine neue patentierte Trocknungstechnologie mit einer erheblich höheren Wasseraufnahmefähigkeit als andere Lufttrockner.

Emerson gab heute die Einführung von zwei neuen Drucklufttrocknern bekannt, die eine erhebliche Verlängerung von Wartungsintervallen im Schienenverkehr ermöglichen, Stillstandszeiten minimieren und Energiekosten reduzieren. Lufttrockner erfordern i. d. R. ein durchschnittliches Wartungsintervall von unter zwei Jahren. Die AVENTICS RDD (Roll-Up Dessicant Drying) und RDDmin Lufttrockner ermöglichen Wartungsintervalle von acht Jahren bzw. 25 000 Betriebsstunden. Die neuen Produkte verfügen über ein einmaliges Adsorptionsmittel, das Feuchtigkeit effektiver aus Druckluftsystemen entfernt und aufgrund eines geringeren Gewichts und verminderter Spülverluste den Energieverbrauch reduziert. Die stoß- und vibrationsbeständige Ausführung der Trockner sorgt für hohe Zuverlässigkeit bei rauen Anwendungen im Schienenverkehr.

Feuchtigkeit in Druckluftsystemen kann Korrosion verursachen und bei niedrigen Temperaturen zu Fehlfunktionen in Türsystemen und Bremskreisen aufgrund von Eisbildung führen. In herkömmlichen Trocknungssystemen wurde bisher ein granulatförmiges Adsorptionsmittel verwendet. Die beim Schienenverkehr auftretenden Schock- und Vibrationsbelastungen erzeugen Kanäle und Bypasse im Granulat und Staub, was zu erheblichen Verlusten bei der Trocknungsleistung führt. Somit erhöht sich auch der Taupunkt. Eine hohe Wasserbelastung kann eine Zersetzung des Granulatbetts verursachen, was wiederum häufige Materialwechsel erfordert und die Lebensdauer reduziert.

Zur Bewältigung dieser Probleme nutzt die AVENTICS RDD-Technologie von Emerson adsorbierende Kristalle und Silikate, die in einer haltbaren Stützstruktur aus Kunststoff eingebettet werden. Diese Struktur wird in Form eines kontinuierlich geprägten Mattenmaterials gefertigt, anwendungsbezogen kompakt aufgerollt und in ein zylinderförmiges Gehäuse eingebracht, um die hohe Stoß- und Vibrationsbeständigkeit zu erzielen. Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten, die Adsorptionsgranulat enthalten, sind AVENTICS-Trockner gegen übermäßige Wasserbelastung beständig und ermöglichen eine vollständige Wiederherstellung ihrer Trockenwirkung. Dies sorgt über die gesamte Lebensdauer des Produkts hinweg für beständige Leistungsmerkmale und reduzierte Lebenszykluskosten.

Der RDD-Trockner kommt bei der Hauptluftversorgung von Zügen zum Einsatz, während die RDDmini-Ausführung zur Hilfsluftversorgung beispielsweise von Fahrersitzen verwendet wird. Die effiziente Konstruktion führt zu einer Gesamtgröße beider Trockner, die gerade einmal die Hälfte anderer derzeit auf dem Markt verfügbarer Trockner beträgt. Dies ermöglicht eine flexiblere Integration und ein geringes Gewicht der Trockner. Die verbesserte Feuchtigkeitsaufnahme sorgt mit weniger als 15 % Spülverlust für deutlich weniger Luftverbrauch, der wiederum zur Reduzierung der Energiekosten beiträgt. Bei herkömmlichen Produkten liegt der Spülverlust gewöhnlich über 20 %.

www.emerson.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil