Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
Siemens News

Digitalisierung im Rekordtempo: Modernisiertes Stellwerk Finnentrop erfolgreich in Betrieb genommen

Reisende profitieren von höherer Zuverlässigkeit • Inbetriebnahme nach nur 18 Monaten. Die Digitale Schiene Deutschland kommt weiter voran. Die Deutsche Bahn (DB) hat die rundum erneuerte Signal- und Stellwerkstechnik auf der Ruhr-Sieg-Strecke zwischen Letmathe und Kreuztal in Betrieb genommen.

Digitalisierung im Rekordtempo: Modernisiertes Stellwerk Finnentrop erfolgreich in Betrieb genommen

Die moderne digitale Technik macht das Schienennetz zuverlässiger und robuster. Gleichzeitig ermöglicht sie eine bessere Steuerung und flexiblere Fahrmöglichkeiten der Züge. Auch die Instandhaltung der Strecke wird weniger aufwändig und einfacher. Die Inbetriebnahme ist die erste Gesamtinbetriebnahme eines Projekts aus dem 500 Millionen Euro-Schnellläuferprogramm.


Digitalisierung im Rekordtempo: Modernisiertes Stellwerk Finnentrop erfolgreich in Betrieb genommen
Vlnr: Andre Rodenbeck, CEO Rail Infrastructure Siemens Mobility, Uwe Kober, Bürgermeister Altena, Jens Bergmann, DB Netz AG

„Die Digitalisierung der Schiene nimmt weiter Tempo auf. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen Bund, DB und Industrie können wir nach nur anderthalb Jahren das erweiterte und modernisierte Stellwerk Finnentrop in Betrieb nehmen. Gemeinsam schaffen wir so ein Neues Netz für Deutschland – mit mehr Kapazität und Zuverlässigkeit. Perspektivisch können wir so mehr umweltfreundliche Züge für unsere Kundinnen und Kunden anbieten und damit aktiv das Klima schützen“, so Jens Bergmann, Vorstand Infrastrukturplanung und -projekte bei der DB Netz AG.

„Mit digitaler Stellwerkstechnik verringern wir Störungen im Betriebsablauf und schaffen die Basis für Bahnautomatisierung und mehr Mobilität auf der Schiene. Davon profitieren Passagiere, Cargo und die Umwelt“, so Andre Rodenbeck, CEO Rail Infrastructure bei Siemens Mobility. „Das Beispiel Finnentrop zeigt: Wir stehen bereit, um gemeinsam mit der Deutschen Bahn die Digitalisierung des deutschen Bahnnetzes erfolgreich und schnell umzusetzen.“

Die drei zwischen 30 und 50 Jahre alten Stellwerke in Nachrodt, Plettenberg und Altenhundem wurden durch moderne Technik ersetzt. Die drei neu errichteten Module in Altena, Plettenberg und Altenhundem sind an das zentrale Stellwerk Finnentrop angeschlossen. Von dort aus erfolgt nun die zentrale Steuerung der gesamten Strecke.

Die Siemens Mobility GmbH hat als Generalunternehmer gemeinsam mit der LEONHARD WEISS GmbH & Co.KG im Auftrag der DB in Rekordzeit die Signal- und Stellwerkstechnik modernisiert. Auf rund 45 Kilometern der Strecke zwischen Letmathe und Kreuztal wurden insgesamt 385 Kilometer Kabel verlegt, 235 Signale sowie 73 Weichenantriebe erneuert und neun neue Signalausleger aufgestellt. Außerdem wurden vier Bahnübergänge erneuert bzw. ersetzt und elf Bahnübergänge an die neue Technik angepasst.

www.siemens.com
 

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil