Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
Deutsche Bahn News

HIGHSPEED-NETZ FÜR DEN DIGITALEN BAHNVERKEHR: DB VERLEGT NEUE INNOVATIVE GLASFASERLEITUNGEN

Für den Ausbau ihres Glasfasernetzes hat die Deutsche Bahn (DB) mit Partnern innovative Kabel entwickelt. Sie sind besonders robust und lassen sich leicht und schnell einbauen. DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sowie Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir haben heute die ersten Meter dieser neuen Datenkabel verlegt. Diese sind widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse jeglicher Art. Die neuen Leitungen können direkt in die Erde verlegt werden, ein extra Kabelkanal ist nicht mehr nötig. So sorgt die DB für weniger Baustellen und vermeidet zusätzliche Streckensperrungen.

HIGHSPEED-NETZ FÜR DEN DIGITALEN BAHNVERKEHR: DB VERLEGT NEUE INNOVATIVE GLASFASERLEITUNGEN

Ronald Pofalla, DB-Infrastrukturvorstand: „Ein bundesweites Glasfasernetz ist der Schlüssel für die Digitalisierung des Bahnverkehrs. 20.000 Kilometer haben wir schon. Wir statten jetzt auch das restliche Schienennetz aus – mit innovativen Kabeln bis hin zum entlegensten Stellwerk der Republik. Dann haben wir das 33.400 Kilometer lange Schienennetz bis 2026/27 mit Glasfaser ausgestattet. Wir schaffen so die technische Voraussetzung, um unser Angebot im Personen- und Güterverkehr weiter auszubauen. Damit gehen wir heute einen weiteren Schritt in Richtung Mobilitätswende.“

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: "Bin in der Bahn – das sollen nicht länger die letzten Worte sein, bevor in Deutschland ein Gespräch abbricht. Wir sorgen dafür, dass im ganzen Land unterbrechungsfreies Surfen und Telefonieren möglich ist - auch in der Bahn. Vom Ausbau der Highspeed-Netze entlang der Schiene profitieren alle: die Reisenden, die Bahn und sogar die Menschen im Umland. Denn Ortschaften entlang der Strecke können die Glasfaserkabel der Bahn mitnutzen. Ein absolutes Win-win-Projekt!"

Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen: „Glasfaserkabel sind Grundvoraussetzung für die Digitalisierung des Bahnbetriebs. Digital gesteuerte Züge und digitale Stellwerke können mehr Verkehr auf die Schiene bringen. Und wegen der großen Kapazitäten können die neuen Kabel auch der Digitalisierung der anliegenden Gebiete dienen. Ich freue mich, dass die Odenwaldbahn bei der Nutzung der neuen Outdoor-Kabel ganz vorne mit dabei ist und jetzt mit der Verlegung begonnen werden kann.“

Die innovativen Glasfaserkabel kommen erstmals bei der Odenwaldbahn zum Einsatz. Die DB verlegt bis Ende des Jahres zwischen Darmstadt-Ost und Wiebelsbach-Heubach insgesamt 27 Kilometer der sogenannten Outdoor-Kabel. Anschließend rollt die DB die Technik als neuen Standard im Bundesgebiet aus. Als nächstes folgt die rund 36 Kilometer lange Strecke Lübeck–Ahrensburg.

Bis 2026/27 stattet die DB das 33.400 Kilometer lange Schienennetz komplett mit Glasfasertechnik aus. Aktuell sind die Glasfaserkabel bereits an 20.000 Kilometern Strecke verlegt. Weil ein Teil der Schienen parallel verläuft und nur einmal mit Glasfaser zu versorgen ist, müssen jetzt noch 8.200 Kilometer Kabel eingebaut werden. Die DB schafft damit die Grundvoraussetzung, den Bahnverkehr zu digitalisieren.

Digital gesteuerte Züge und digitale Stellwerke sind die Basis für mehr Verkehr auf der Schiene. Sie sorgen für bis zu 20 Prozent mehr Platz im Bahnnetz, um noch mehr umweltfreundliche Züge fahren zu lassen. Kund:innen profitieren so von zuverlässigeren und pünktlicheren Verbindungen.

www.deutschebahn.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil