Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil

eisenbahn-international.com
OBB News

starkes Zeichen im europäischen Güterverkehr

Neue Verbindung für den Güterterminal Wien – ab Anfang April fährt MSC zwei Rundläufe pro Woche zwischen Antwerpen und Wien.

starkes Zeichen im europäischen Güterverkehr

Die Erfolgsgeschichte des Güterverkehrsterminals Wien Süd der ÖBB Infrastruktur geht weiter. Vor wenigen Tagen wurde der Premierenshuttle „LEO“ aus Antwerpen von VertreterInnen der Terminal Service Austria (TSA) in Empfang genommen. Die Mediterranen Shipping Company (MSC), die weltweit zweitgrößte Containerreederei, wird die Strecke künftig betreiben. Ab Anfang April werden zwei Rundläufe pro Woche zwischen Antwerpen und Wien Süd als „dedicated company trains“ gefahren werden. Die Stellplatzkapazität beträgt 92 TEU.

„Es ist erfreulich, dass es mit unserem langjährigen Kunden MSC wieder gelungen ist, zukünftig mehr Güter auf die umweltfreundliche Schiene zu verladen und damit ein starkes sichtbares Zeichen im europäischen Güterverkehr zu setzen. Zudem bringen die Rundläufe von den Westhäfen nach Wien dem Terminal Wien Süd eine weitere Aufwertung im europäischen Güterverkehrsnetzwerk“, so Dr. Renate Glisic, Geschäftsbereichsleiterin der TSA.

Die TSA betreibt die sieben Terminals der ÖBB Infrastruktur. Die Standorte sind das Terminal Wien Süd (UKV), Terminal Wels (UKV, ROLA), Terminal St. Michael (UKV), Terminal Villach (UKV) sowie das Terminal Wolfurt (UKV), Terminal Wörgl (ROLA) und Terminal Brennersee (ROLA). Mit diesen sieben Terminalstandorten ist die TSA flächendeckend in Österreich tätig. Sie sind damit der größte Anbieter an Terminals und Umschlagleistungen in ganz Österreich, ergänzt um verschiedenste Terminallogistikleistungen.

www.oebb.com
 

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 15000 IMP Followern teil